Autoren-Archive: admin

Mit einer Spende von 1000 € bereitete der Verein „Bücher helfen e.V.“ der Albert-Julius-Sievert-Schule eine große Freude. Bei einem Besuch am SBBZ konnte der Vereinsvorsitzende Dr. Werner Rösner zusammen mit seiner Frau Hannelore die von diesem Geld für die Außenstelle der Schule angeschafften Fahrzeuge bestaunen. Die Klasse L1 führte sie voller Stolz vor und schon nach wenigen Minuten schafften es die ersten Kinder, sogar auf nur zwei Rädern, ihre Runden zu drehen. Die Freude der Kinder war an ihren strahlenden Gesichtern schon von Weitem zu erkennen. Zusammen mit Schulleiterin Heike Krüger und der Klassenlehrerin Sabine Wurst übergaben die Schülerinnen und Schüler ein bunt gestaltetes „Dankeschön“ in Form eines Plakates an die Besucher. Die Spielgeräte werden in Zukunft für sehr „bewegte“ Pausen sorgen.

In der „Bücherstube“ Müllheim werden gut erhaltene, gebrauchte Bücher gesammelt, sortiert und zu sehr günstigen Preisen verkauft oder direkt an gemeinnützige Institutionen gespendet. Die Leistungen des Vereins, bestehend aus 15 Mitgliedern, werden ausschließlich ehrenamtlich erbracht, so dass mit dem Verkauf der Bücher immer wieder Projekte gefördert werden können, die sonst nicht im Fokus von Fördergeldern stehen.

Noch kurz vor den erneuten coronabedingten Einschränkungen konnte Frau Rieber dank der großzügigen finanziellen Unterstützung von „Müllheim macht stark“ für die 4. Klasse und die Klasse 7/8 des SBBZ Müllheim etwas Besonderes organisieren: Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, an 4 Vormittagen mit Tilo Wachter als Profi, in das Power Groove einzutauchen.

Begleitet wurden sie jeweils durch die Klassenlehrkräfte Axel Schiffer und Stephanie Rieber. Beide Lehrkräfte trommelten schon im letzten Schuljahr mit diesen festen Gruppen. Eine gewisse Erfahrung war somit gewährleistet und schon bald luden rhythmische Klänge im Schulhaus den einen oder anderen zum Zuhören ein. Die Stunden waren gefüllt mit Improvisationsspielen, Bodypercussion, Zusammenspiel und Soloeinlagen, immer unter dem Motto „jeder Fehler ist eine Idee“.

Die Atmosphäre war geprägt von der Freude am Tun. Zu beobachten war, wie Mädchen und Jungen in diesen Stunden immer mehr Selbstbewusstsein gewinnen konnten und das Gruppengefühl gestärkt wurde. Auch schüchterne Kinder fassten Mut und machten positive Erfahrungen.
Tilo Wachter schaffte es, unsere Schülerinnen und Schüler vom ersten Moment an zu begeistern, da er sich ihnen als sehr kompetenten und ebenso empathischen Musiker präsentierte.

Auch Kinder und Jugendliche ohne jede Erfahrung mit Instrumenten ließen sich auf Tilo Wachters Ideen ein und konnten sich nach nur vier Einheiten so weit entfalten, dass lange Musikstücke entstanden, die sich irgendwo zwischen experimenteller Musik und traditionellen Grooves ansiedelten.

Das Lehrerzitat war: „Sehr empfehlenswert!“

Wir machen mit!
Im Ethikunterricht haben wir uns angeschaut, wie Kinder in ärmeren Ländern leben. Mit der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ wollten wir helfen. Eltern und Lehrer haben gespendet. Dann haben wir die Schuhkartons verpackt und mit Geschenken bestückt. Sieben Päckchen mit Hygieneartikeln, Spielsachen, Schulsachen und Süßigkeiten sind zusammengekommen.
Wir hoffen, dass sich die Kinder an Weihnachten freuen!

Die Klasse L3-4

Frau Heike Krüger, die Schulleiterin der Albert-Julius-Sievert-Schule, konnte dieses Jahr 18 Erstklässlerinnen und Erstklässler mit ihren Eltern in der schön geschmückten Aula begrüßen.

Zu Beginn bekamen alle Kinder einen ersten Eindruck von ihrer neuen Schule: Die vierte Klasse, die coronabedingt an der Feier nicht teilnehmen konnte, brachte ihre Wünsche für die Erstklässlerinnen und Erstklässler in Form eines Liedes „Du schaffst das“ auf der Videoleinwand ein. Frau Krüger ermunterte in ihrer Ansprache die Eltern, ihre Kinder soweit es ihnen möglich ist, zu unterstützen und Hilfe anzunehmen, damit sie es, wie im Liedbeitrag gesungen, „gut schaffen können“.

Als kleines Willkommensgeschenk an der Albert-Julius-Sievert-Schule erhielten alle Kinder eine Spieluhr mit der Melodie des Begrüssungsliedes und einen von Schülerinnen und Schülern handgeschrieben Brief mit dem Liedtext. Für die Eltern gab es eine Sonnenblume.

Alle Kinder konnten anschließend bei einem von der Klasse 3/4 vorbereiteten und auf Video aufgenommenen Rätselspiel wichtige schulische Gegenstände erraten.

Zum Abschluss der kurzweiligen Feier zogen die Erstklässlerinnen und Erstklässler aufgeregt mit ihren neuen Klassenlehrerinnen Frau Wurst und Frau Zeitz zur ersten Schulstunde in ihre Klassenzimmer.

Ganz anders als sonst üblich gestaltete sich in diesem Jahr die Abschlussfeier der 9. Klasse. Bei herrlichem Wetter fand am 21. Juli im Schulhof ein kleines, aber feines Programm statt.

Die Rektorin Frau Krüger hielt eine feierliche, sehr lebensbezogene Ansprache, bevor die Schüler ihre Zeugnisse und Preise überreicht bekamen. Anschließend hatte die Klassenlehrerin Frau Jaekel eine Überraschung bereit: Für jeden Schüler hatte sie sich ein passendes Geschenk überlegt. Bei der Übergabe erzählte sie, wie sie auf dieses Geschenk gekommen war, welche Eigenart, Vorliebe oder Besonderheit des Schülers dieses Geschenk repräsentierte. Bei diesen kleinen Geschichten konnte sich mancher ein Schmunzeln oder Lachen nicht verkneifen.

Nach den Gruppenphotos konnte man sich noch ganz zwanglos unterhalten und die Fotos betrachten, die einen kleinen Rückblick auf besondere Momente während der gesamten Schulzeit zeigten.

Bei der diesjährigen Adventsfeier trafen sich alle SchülerInnen und LehrerInnen am 20.12.2019 traditionell zum Singen im Treppenhaus.

Der letzte Schultag war bereits am Morgen mit einer gewissen Ruhe und Besinnlichkeit gestartet. Das dunkle Schulhaus wurde nur mit Kerzen beleuchtet und tauchte alles in ein warmes Licht. Unter der Leitung von Alexandra Leser und Stephanie Rieber zogen die Chorkinder mit dem Lied: “Als Chorkinder ziehen wir heute hinein“ ein. Dabei wurde der Chor von Jutta Haaf erst mit der Guitarre und später am Klavier und von Annelie Rieber am Cello begleitet. Es folgte das Lied „Großer Herr, o starker König“ wobei Oskar das Lied mit der Trompete begleitete.

Die neunte Klasse las unter der Leitung von Christa Kohlbrenner „Jesus wird geboren“ vor. Henriette begleitete die Lesung und auch das Lied „Ding dong bells“ mit ihrer Trompete. Anschließend sang der Chor „Im Advent“ und „Mache dich auf und werde Licht“ und bewies gemeinsam mit allen SchülerInnen und LehrerInnen, dass Singen, vor allem in der Adventszeit einfach dazu gehört und für eine festliche Stimmung sorgt. Maxime flötete für alle „We wish you a Merry Christmas“ und beendete damit den musikalischen Teil.

Die Schulleitung Heike Krüger wünschte allen eine Frohe Weihnacht und sprach den Wunsch aus, dass sich alle gesund im neuen Jahr wiedersehen.

Beim diesjährigen Eislauftag am 17.12.2019 trafen sich diesmal die Großen und die Kleinen zusammen auf der Eisbahn in Müllheim. Es machte den Kindern großen Spaß, sich auf dem Eis zu bewegen. Durch das alljährliche Ritual waren schon einige Kinder mit dem Schlittschuhlaufen vertraut. Einige probierten erste Kunststücke.

Wer es noch nicht so gut konnte oder sich nicht traute, durfte die bereitgestellten Pinguine zum Festhalten benutzen. Die Kinder liefen Runde um Runde und schafften es schließlich immer besser, sich auf den Beinen zu halten. Das hat wieder großen Spaß gemacht und wir freuen uns auf das nächste Mal.