Förderzentrum

Auf Einladung von Frau Ruf besuchte der Autor Andreas Kirchgäßner das SBBZ im Oktober 2017. Schon früh am Morgen kam er mit einem riesigen schwarzen Koffer und die Schüler der Klassen 1 bis 4 warteten ganz gespannt, was Herr Kirchgäßner wohl alles dabei habe.

Es ging sofort mit viel Elan und Begeisterung los. Herr Kirchgäßner berichtete mitreißend über seine Arbeit als „Geschichtenerfinder“ und klärte zuerst die Frage „Wie kommen die Geschichten in den Kopf?“ Ein Trichter kann dabei sehr nützlich sein.
Dann nahm er alle Zuhörer mit auf eine ungewöhnliche und turbulente Reise durch Afrika. In das überfüllte Taxi mit plattem Reifen und Ziege auf dem Dach konnte man sich direkt hineindenken, so plastisch wurde die Geschichte von Herrn Kirchgäßner erzählt.
Auch durch eine schwarze Sandale aus einem Autoreifen und dem mitgebrachten Ball wurde die Geschichte aus Afrika sehr eindrücklich.

Zum Abschluss durften alle Kinder, die es sich zutrauten, aus Herrn Kirchgäßners Buch „Fußball-Freunde“ vorlesen. Die Zeit verging wie im Flug und es gab kräftigen Applaus für Herrn Kirchgäßner und natürlich auch für die „Vorleser“.

Herr Kirchgäßner hatte in seinem Koffer sogar noch eine kleine Auswahl an Kinderbüchern untergebracht. So konnten einige Kinder nach dieser lustigen Vorlesung ein signiertes Buch kaufen und es stolz mit nach Hause nehmen.

 

Bei dem diesjährigen Adventssingen des sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums in Müllheim hallten altbekannte aber auch einige unbekannte Weihnachtslieder durch die Gänge der Schule am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien. Traditionell fand das Singen im Treppenhaus statt. Der Chor sang „Kinder bringen den Frieden“ und den Adventsjodler“ und bewiesen gemeinsam mit allen Schülern und Lehrern das Singen vor allem in der Adventszeit einfach dazu gehört und für eine festliche Stimmung sorgt. Die Klassen 7/8 und 4/5 lasen biblische Textstellen vor. Mit den Liedern „Engel haben Himmelslieder“ und „Dieser Tag ist ein Freúdentag“ fand das Beisammensein ein schönes Ende.

Am 15. Juli wurde unsere Kollegin Christina Büssing in einer offiziellen Feier zur neuen Konrektorin unserer Schule ernannt.

Herr Danksin überbrachte die Grußworte der Stadt Müllheim. Frau Schulrätin Wunsch-Ramsberger war voll des Lobes über Frau Büssings bisherige Leistungen an der Schule und überreichte Frau Büssing würdevoll die Urkunde mit dem offiziellen Titel „Ständige Vertretung der Schulleitung“ der Albert-Julius-Sievert-Schule, SBBZ Lernen und Sprache. Nach einem Grußwort der Elternvertreterin Frau Strub betonte die Schulleiterin Frau Krüger in ihrer Rede, wie sehr sie sich über die Neubesetzung der Stelle freuen würde. Mit Frau Büssing hätte sie eine große Hilfe und Unterstützung an ihrer Seite.

Zwischen den einzelnen Wortbeiträgen sang der Schulchor zwei mitreißende Lieder „Shalala“ und „One head“, die Schüler der Grundstufe „Probier´s mal mit Gemütlichkeit“ und das Lehrerkollegium den „Konrektoren-Rock“.

Frau Büssing dankte am Schluss allen Beteiligten für ihre Beiträge. Sie freue sich sehr auf die bevorstehenden Aufgaben. Außerdem hob sie hervor, wie viel ihr die Unterstützung durch ihre Familie bedeuten würde.

"Konzert-Marathon" am SBBZ: Bauchkribbeln und Stolz

Zum Ende des Schuljahres hatte der Schulchor der Albert-Julius-Sievert-Schule einige Auftritte innerhalb weniger Tage zu leisten. Die 24 Chorkinder unter der Leitung von Jutta Haaf und Stephanie Rieber zeigten ihr Können bei der Eröffnung der Schulkunsttage in der Martinskirche sowie ein weiteres Mal in der Aula der MFW-Grundschule, an der Abschlussfeier der Neuntklässler und schließlich bei der offiziellen Einführung unserer neuen Konrektorin / ständigen Vertreterin der Schulleitung Christina Büssing. Es waren sehr lebendige Auftritte, die Schülerinnen und Schüler traten engagiert und konzentriert auf. Ein stimmungsvolles israelisches Lied, ein lustiges Lied über Missgeschicke sowie ein englischer Ohrwurm erbrachten großen Beifall und zahlreiche positive Rückmeldungen, worauf die Kinder zu Recht sehr stolz sind.

Die Grundstufe hatte als gemeinsames Thema "die Entwicklung eines Schmetterlings" ausgewählt und nun konnten die Schüler hautnah miterleben, was dabei genau geschieht. Im Schmetterlingsgarten, der Netztonne, befanden sich zunächst die Raupen. Diese verpuppten sich und nach nur 3 Wochen entfalteten sich die herrlichen Falter. Die Schüler ließen diese im Kräutergarten der Schule frei. Manche Schüler waren ganz begeistert, andere schauten den Schmetterlingen ein bisschen wehmütig hinterher.

Das hohe Niveau unseres Schulchors ist weit bekannt! Öffentliche Auftritte sind aber selten.  Sie haben jedoch in den kommenden Wochen gleich zweimal die Gelegenheit,  unseren Chor live zu erleben. im Rahmen der Schulkunsttage singt der Chor

am Donnerstag, 7. Juli 2016, um 8.30 Uhr in der Martinskirche
und
am Donnerstag, 14. Juli 2016, um 10.30 Uhr in der Aula der Michael-Friedrich-Wild-Grundschule.

Die Schüler üben schon ganz fleißig die neuen Stücke ein und blicken erwartungsvoll ihren großen Auftritten entgegen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Am Montag, 7. März, trafen sich wieder einmal alle drei Klassen 1/2 , um das von der SMV vorbereitete Fußballturnier auszutragen. In spannenden Zehn-Minuten-Spielen zeigten alle Kinder viel Ehrgeiz und Können.
3. Sieger wurden die Frösche, 2. Sieger die Delfine und der 1. Sieg ging an die Eulenklasse.
Alle Klassen bekamen zur Belohnung eine Urkunde sowie eine Packung Mohrenköpfe und freuten sich über ihre Erfolge.
Danke an die SMV für das tolle Turnier!

Die Klasse 4 der Sprachheilschule kümmerte sich zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Döhla liebevoll um das Kräuterbeet vor der Schulküche. Nachdem alle alten Pflanzen und Unkräuter entfernt worden sind und der Boden aufgelockert wurde, konnten die neuen Kräuter an der geplanten Stelle eingesetzt werden. Pflanzringe markieren die neuen Einsaaten. Zum Schluss das Wässern, das machte allen Spaß! Die Gartentruppe ist zu Recht stolz auf ihre Arbeit.

Inzwischen sind ein paar Wochen vergangen und es sprießt im Kräuterbeet. Im Mai sieht man, wie die Stauden an Volumen gewonnen haben. Und dann ist alles geradezu explodiert! Eine Pflanze geht in die andere über und dazwischen gedeihen kleine Unkräuter. Mit viel Geduld und Hingabe lockern die Viertklässler den Boden auf und zupfen die Unkräuter heraus. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Am 9.12.2015 waren die  Klassen 2-4 der Sprachheilschule und der Förderschule  auf der Eislaufbahn. Dank guter Vorbereitung und schon einiger Erfahrung mancher Kinder beim Schlittschuhanziehen waren wir recht schnell auf dem Eis. Die Zweitklässler waren wegen der vielen Bewegung und der zweistelligen Temperaturen schnell durchgeschwitzt und hatten sich innerhalb einer Stunde völlig verausgabt.
Es hat auch dieses Jahr wieder allen Beteiligten viel Spaß gemacht! Ein ganz großer Dank gilt dem Förderverein unserer Schule, der die Eintrittskosten übernommen hat.

Einen gelungenen Start in die Adventszeit hatten zahlreiche Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit vielen Eltern und Lehrerinnen. Initiert durch den Elternbeirat kamen sie alle zusammen, um einen Nachmittag lang zu basteln, zu spielen und gemütlich bei einer Tasse Kaffee und einem reichhaltigen Kuchenbuffet zusammen zu sitzen. Fleißige Hände bereiteten nicht nur die Kuchen sondern auch ein großes Angebot an Bastelarbeiten vor: Kerzen verzieren, verschiedene Faltsterne, Vogelhäuschen, Windlichter, Deko fürs Fenster und andere schöne Dinge, die sich prima verschenken lassen. Manches Kind strahlte, da es nun eine Fülle an selbstgebastelten Geschenken für Mama, Papa oder Oma mit nach Hause nehmen konnte. Nun kann es Weihnachten werden!

Vielen Dank an das Vorbereitungsteam für das Organisieren dieser erfolgreichen Aktion!