SBBZ (Sprache)

Unser Konzept im Förderschwerpunkt Sprache

Der Förderschwerpunkt Sprache des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums (SBBZ) umfasst die Klassen 1-4 mit durchschnittlich 12 SchülerInnen pro Klasse. Wir sind eine staatliche Schule und unterrichten nach dem Bildungsplan der Grundschule. Zusätzlich bieten wir sonderpädagogische Maßnahmen zum Bereich Sprache an.

Aufgenommen werden SchülerInnen, deren sprachliche Schwierigkeiten so schwerwiegend sind, dass ein erfolgreiches Lernen an einer allgemeinbildenden Grundschule unwahrscheinlich ist. Eine Aufnahme wird mit Ihnen als Eltern und dem Staatlichen Schulamt überprüft und abgestimmt.

Unsere Schule ist eine Durchgangsschule. Sobald möglich und gewünscht, ist der Übergang in die allgemeinbildenden Schule (Grundschule, Gemeinschaftsschule, Werk-/Realschule, Gymnasium) vorgesehen. In diesen Prozess sind Sie als Eltern von Anfang an eingebunden.

sprachheilschule-einschulung

Bei uns gibt es:

  • alle Fächer, die es auch an anderen Grundschulen gibt
  • kleine Klassen mit LehrerInnen-Teams
  • handlungsorientierte Unterrichtsformate, regelmäßige Projektwochen
  • zusätzliche individuell abgestimmte sonderpädagogische Maßnahmen im Unterricht
  • unterrichtsimmanente Sprachförderung
  • Arbeit mit sprachheilpädagogischem Material, Methoden und z.B. Rhythmik
  • sprachheilpädagogische Unterstützungsmaßnahmen insbesondere beim Lesen und Schreiben
  • sonderpädagogische Kleingruppenangebote zum Bereich Sprache
  • individuelle und regelmäßige Förderplanung für jedes Kind
  • Schwimmunterricht
  • Unterricht und Prüfung zum Fahrradfahren in Klasse 4
  • Klassenfahrten, in der Regel in Klasse 4
  • einen Schulchor sowie klassenübergreifendes gemeinsames Singen zum Wochenstart
  • Schulsozialarbeit
  • KlassensprecherInnen und eine Schülermitverantwortung (SMV) mit regelmäßigen Treffen

Außerdem:

  • Elternkontakte auf Augenhöhe mit Blick auf Ihr Kind
  • Unterrichtszeiten Mo-Fr jeweils 7:45-12:10 oder 12:55 Uhr
  • Kernzeit- und Mittagsbetreuung Mo-Do jeweils bis maximal 15:30 Uhr
  • für Sie kostenloser Transport zur Schule und nach Hause mit Schulbussen
  • Elternbeirat und Schulkonferenz

Für wen sind wir da?

Für alle Kinder im Grundschulalter mit Auffälligkeiten...

  • in der Aussprache
  • im Sprechfluss (Stottern, Poltern)
  • im Satzbau (Dysgrammatismus)
  • im Wortschatz
  • im Sinne von Sprechhemmungen
  • im Sinne einer Sprachverweigerung
  • im Sprechablauf ("Durcheinanderkommen")
  • in der Merkfähigkeit
  • im Lesen und Schreiben
  • in der Fein-, Grob- und Mundmotorik
  • in der Konzentration

Wenn Sie sich Sorgen um die Entwicklung und Einschulung Ihres Kindes machen oder bereits Auffälligkeiten während der Schulzeit beobachten, nehmen Sie bitte gemeinsam mit der Klassenlehrkraft oder pädagogischen Fachkraft im Kindergarten Kontakt zu uns auf.

Wenn sich einmal vermindertes Selbstvertrauen, Schulunlust, Leistungsverweigerung oder emotionaler Rückzug eingestellt haben, ist dies nur schwer wieder abzubauen. Rechtzeitiges Erkennen der Schwierigkeiten kann unnötige Schwierigkeiten ersparen. Der günstigste Zeitpunkt für eine Beratung liegt vor der Einschulung, ist aber auch während der Grundschulzeit möglich.