Förderschule

„Feuer und Flamme“ für die Feuerwehr

Die Viertklässler der AJS Schule informierten sich über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr in Müllheim.

Nach gründlicher Vorbereitung zum Thema „Feuer“ im Fach Sachunterricht war es am Mittwoch, den 24.01.2018, soweit. Die Klasse 4 der Albert-Julius-Sievert-Schule Müllheim besuchte die Feuerwehr in Müllheim. Der stellvertretende Abteilungskommandant Herr Kawlath hatte sich Zeit genommen die Schülerinnen und Schüler mit den Aufgaben der Feuerwehr, deren Ausrüstung und den Feuerwehrfahrzeugen vertraut zu machen. Zunächst erläuterte Herr Kawlath, dass die Feuerwehrmänner und –frauen der Freiwilligen Feuerwehr in Müllheim ganz „normalen“ Berufen nachgehen und in ihrer Freizeit viel Einsatz zeigen – sehr beeindruckend!

Anschließend zeigte er die Atemschutzwerkstatt, den Schlauchturm, die Funkzentrale und die Fahrzeughalle. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren viel über die Ausbildung von der Jugendfeuerwehr bis hin zur Ausbildung zum Kommandanten. Einige Schülerinnen und Schüler der Klasse sind bereits Mitglieder der Jugendfeuerwehr.

Die Arbeitsgeräte in den Fahrzeugen wurden als „fahrende Werkstatt“ vorgestellt. Einige Kinder durften sogar kurz den schweren Rettungsspreizer halten, um zu erfahren, wie schwer die Werkzeuge der Feuerwehrmänner sind. Nun bekamen alle die Gelegenheit die Schutzkleidung anzulegen und konnten spüren, wie man sich mit Schutzjacke und Helm fühlt.

Die Fahrt mit einem Löschgruppenfahrzeug war einer der Höhepunkte dieses interessanten Vormittages. Es war ein gelungener Ausflug, der den Kindern das Thema näher gebracht hat.

Emily und Leon "im Einsatz".

 

Streitschlichterausbildung der Grundstufe im Schuljahr 2017/18

Schon seit vielen Jahren gibt es einen eigenen Tag für die Streitschlichterausbildung. Dieser Tag hat an unserer Schule einen hohen Stellenwert: die Kinder werden nach Absprache der Ausbilderinnen und der Klassenlehrerinnen ausgewählt, Kolleginnen vom Unterricht freigestellt, Räume zur Verfügung gestellt, Arbeitspläne erstellt … . Die Kinder haben viel Spaß an der Ausbildung, sehen aber auch die Wichtigkeit ihrer Aufgabe und zeigen in den Pausen eine große Einsatzbereitschaft. Viele kleinere Auseinandersetzungen zwischen den Schülerinnen und Schülern können so erfolgreich geklärt werden.

In diesem Jahr konnte auf viele bereits ausgebildete Streitschlichterinnen und Streitschlichter zurückgegriffen werden, was die Ausbildung sehr erleichtert hat. Die Streitschlichter können jetzt hochmotiviert mit ihrer Arbeit beginnen. Damit sie für alle Schülerinnen und Schüler gut erkennbar sind, tragen sie Leuchtwesten.

Allen Streitschlichterinnen und Streitschlichtern viel Erfolg bei ihrer Aufgabe!

Wie jedes Jahr waren wir im Dezember 2017 bei herrlichem Sonnenschein auf der Eisbahn in Müllheim. Der Eintritt für die Kinder wurde wieder von unserem Förderverein übernommen, so dass nur das Ausleihen der Schlittschuhe bezahlt werden musste, herzlichen Dank dafür.
Es machte den Kindern großen Spaß, sich auf dem Eis zu bewegen. Einige probierten schon erste Kunststücke. Wer es noch nicht so gut konnte oder sich nicht traute, durfte die bereitgestellten Pinguine zum Festhalten benutzen. Die Kinder liefen Runde um Runde und schafften es schließlich immer besser, sich auf den Beinen zu halten. Das hat wieder großen Spaß gemacht und wir freuen uns auf das nächste Mal.

Bei dem diesjährigen Adventssingen des sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums in Müllheim hallten altbekannte aber auch einige unbekannte Weihnachtslieder durch die Gänge der Schule am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien. Traditionell fand das Singen im Treppenhaus statt. Der Chor sang „Kinder bringen den Frieden“ und den Adventsjodler“ und bewiesen gemeinsam mit allen Schülern und Lehrern das Singen vor allem in der Adventszeit einfach dazu gehört und für eine festliche Stimmung sorgt. Die Klassen 7/8 und 4/5 lasen biblische Textstellen vor. Mit den Liedern „Engel haben Himmelslieder“ und „Dieser Tag ist ein Freúdentag“ fand das Beisammensein ein schönes Ende.

Am 15. Juli wurde unsere Kollegin Christina Büssing in einer offiziellen Feier zur neuen Konrektorin unserer Schule ernannt.

Herr Danksin überbrachte die Grußworte der Stadt Müllheim. Frau Schulrätin Wunsch-Ramsberger war voll des Lobes über Frau Büssings bisherige Leistungen an der Schule und überreichte Frau Büssing würdevoll die Urkunde mit dem offiziellen Titel „Ständige Vertretung der Schulleitung“ der Albert-Julius-Sievert-Schule, SBBZ Lernen und Sprache. Nach einem Grußwort der Elternvertreterin Frau Strub betonte die Schulleiterin Frau Krüger in ihrer Rede, wie sehr sie sich über die Neubesetzung der Stelle freuen würde. Mit Frau Büssing hätte sie eine große Hilfe und Unterstützung an ihrer Seite.

Zwischen den einzelnen Wortbeiträgen sang der Schulchor zwei mitreißende Lieder „Shalala“ und „One head“, die Schüler der Grundstufe „Probier´s mal mit Gemütlichkeit“ und das Lehrerkollegium den „Konrektoren-Rock“.

Frau Büssing dankte am Schluss allen Beteiligten für ihre Beiträge. Sie freue sich sehr auf die bevorstehenden Aufgaben. Außerdem hob sie hervor, wie viel ihr die Unterstützung durch ihre Familie bedeuten würde.

"Konzert-Marathon" am SBBZ: Bauchkribbeln und Stolz

Zum Ende des Schuljahres hatte der Schulchor der Albert-Julius-Sievert-Schule einige Auftritte innerhalb weniger Tage zu leisten. Die 24 Chorkinder unter der Leitung von Jutta Haaf und Stephanie Rieber zeigten ihr Können bei der Eröffnung der Schulkunsttage in der Martinskirche sowie ein weiteres Mal in der Aula der MFW-Grundschule, an der Abschlussfeier der Neuntklässler und schließlich bei der offiziellen Einführung unserer neuen Konrektorin / ständigen Vertreterin der Schulleitung Christina Büssing. Es waren sehr lebendige Auftritte, die Schülerinnen und Schüler traten engagiert und konzentriert auf. Ein stimmungsvolles israelisches Lied, ein lustiges Lied über Missgeschicke sowie ein englischer Ohrwurm erbrachten großen Beifall und zahlreiche positive Rückmeldungen, worauf die Kinder zu Recht sehr stolz sind.

Die Grundstufe hatte als gemeinsames Thema "die Entwicklung eines Schmetterlings" ausgewählt und nun konnten die Schüler hautnah miterleben, was dabei genau geschieht. Im Schmetterlingsgarten, der Netztonne, befanden sich zunächst die Raupen. Diese verpuppten sich und nach nur 3 Wochen entfalteten sich die herrlichen Falter. Die Schüler ließen diese im Kräutergarten der Schule frei. Manche Schüler waren ganz begeistert, andere schauten den Schmetterlingen ein bisschen wehmütig hinterher.

Das hohe Niveau unseres Schulchors ist weit bekannt! Öffentliche Auftritte sind aber selten.  Sie haben jedoch in den kommenden Wochen gleich zweimal die Gelegenheit,  unseren Chor live zu erleben. im Rahmen der Schulkunsttage singt der Chor

am Donnerstag, 7. Juli 2016, um 8.30 Uhr in der Martinskirche
und
am Donnerstag, 14. Juli 2016, um 10.30 Uhr in der Aula der Michael-Friedrich-Wild-Grundschule.

Die Schüler üben schon ganz fleißig die neuen Stücke ein und blicken erwartungsvoll ihren großen Auftritten entgegen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Am Montag, 7. März, trafen sich wieder einmal alle drei Klassen 1/2 , um das von der SMV vorbereitete Fußballturnier auszutragen. In spannenden Zehn-Minuten-Spielen zeigten alle Kinder viel Ehrgeiz und Können.
3. Sieger wurden die Frösche, 2. Sieger die Delfine und der 1. Sieg ging an die Eulenklasse.
Alle Klassen bekamen zur Belohnung eine Urkunde sowie eine Packung Mohrenköpfe und freuten sich über ihre Erfolge.
Danke an die SMV für das tolle Turnier!

Am 9.12.2015 waren die  Klassen 2-4 der Sprachheilschule und der Förderschule  auf der Eislaufbahn. Dank guter Vorbereitung und schon einiger Erfahrung mancher Kinder beim Schlittschuhanziehen waren wir recht schnell auf dem Eis. Die Zweitklässler waren wegen der vielen Bewegung und der zweistelligen Temperaturen schnell durchgeschwitzt und hatten sich innerhalb einer Stunde völlig verausgabt.
Es hat auch dieses Jahr wieder allen Beteiligten viel Spaß gemacht! Ein ganz großer Dank gilt dem Förderverein unserer Schule, der die Eintrittskosten übernommen hat.