Schlagwort-Archive: Sport

Wie jedes Jahr waren wir im Dezember 2017 bei herrlichem Sonnenschein auf der Eisbahn in Müllheim. Der Eintritt für die Kinder wurde wieder von unserem Förderverein übernommen, so dass nur das Ausleihen der Schlittschuhe bezahlt werden musste, herzlichen Dank dafür.
Es machte den Kindern großen Spaß, sich auf dem Eis zu bewegen. Einige probierten schon erste Kunststücke. Wer es noch nicht so gut konnte oder sich nicht traute, durfte die bereitgestellten Pinguine zum Festhalten benutzen. Die Kinder liefen Runde um Runde und schafften es schließlich immer besser, sich auf den Beinen zu halten. Das hat wieder großen Spaß gemacht und wir freuen uns auf das nächste Mal.

Am Dienstag, den 07.03.2017 machte sich, wie in den vergangenen Jahren auch, eine Gruppe Schüler der Albert-Julius-Sievert Schule gemeinsam mit Schülern der Michael-Friedrich-Wild-Grundschule und der Adolph-Blankenhorn-Schule begleitet durch Lehrerinnen und Eltern auf den Weg zum Feldberg zum diesjährigen Kreisjugendskitag.
Bei heftigem Schneetreiben gelang es allen Schülern beim Skirennen, sicher ins Ziel zu gelangen. Nach dem gemeinsamen Mittagsessen konnte der Tag dann für freies Skifahren in der Gruppe genutzt werden, bevor es zur Siegerehrung ging. Hier gab es noch tolle Preise zu gewinnen. Es war für alle ein toller und erlebnisreicher Tag.

Am Montag, 7. März, trafen sich wieder einmal alle drei Klassen 1/2 , um das von der SMV vorbereitete Fußballturnier auszutragen. In spannenden Zehn-Minuten-Spielen zeigten alle Kinder viel Ehrgeiz und Können.
3. Sieger wurden die Frösche, 2. Sieger die Delfine und der 1. Sieg ging an die Eulenklasse.
Alle Klassen bekamen zur Belohnung eine Urkunde sowie eine Packung Mohrenköpfe und freuten sich über ihre Erfolge.
Danke an die SMV für das tolle Turnier!

Am 9.12.2015 waren die  Klassen 2-4 der Sprachheilschule und der Förderschule  auf der Eislaufbahn. Dank guter Vorbereitung und schon einiger Erfahrung mancher Kinder beim Schlittschuhanziehen waren wir recht schnell auf dem Eis. Die Zweitklässler waren wegen der vielen Bewegung und der zweistelligen Temperaturen schnell durchgeschwitzt und hatten sich innerhalb einer Stunde völlig verausgabt.
Es hat auch dieses Jahr wieder allen Beteiligten viel Spaß gemacht! Ein ganz großer Dank gilt dem Förderverein unserer Schule, der die Eintrittskosten übernommen hat.

Noch in der letzten Woche vor den Weihnachtsferien konnte das von der SMV geplante Fußballspiel gegen die Werkrealschule stattfinden. Unsere 9.Klasse trat gegen die 9.Klasse der Werkrealschule an. Die Schulsprecher Lars Stoll und Luka Trovato eröffneten das Spiel. Obwohl unsere Schüler vollen Einsatz zeigten, konnten sie sich nicht gegen die souverän spielenden Werkrealschüler durchsetzen. Trotzdem war es sehr spannend und vor allem wurde auf beiden Seiten äußerst fair gespielt. Am Schluss wurden die Sieger geehrt und es gab kühle Getränke. Den Spielern hatte es großen Spaß gemacht und man war sich einig, dass solche gemeinsamen Aktionen der beiden Schularten öfter stattfinden könnten.

Eine neue Attraktion in Müllheim: die Eisbahn auf dem Markgräflerplatz. Die Schule konnte an  zwei Vormittagen die Eisfläche reservieren. Bei herrlichem Sonnenschein drehten die Schüler am 12. Dezember ihre Runden. Die Anfänger freuten sich sehr über die Pinguine, die ihnen den nötigen Halt gaben. Aneinandergehängt machte es noch mehr Spaß. Die geübten Fahrer spielten Fangen und heizten mächtig übers Eis.

Die SMV kam dem Wunsch aller Schüler nach und organisierte gemeinsam mit dem Vertrauenslehrer Herrn Schelb mehrere Turniere: ein Brennballturnier für die Klassen 1 bis 3, ein Basketballturnier für die Klassen 7 bis 9 sowie ein Basketballturnier für die 4. bis 6. Klasse. Das Basketballturnier für die "Großen" fand am 9. Dezember in der Sporthalle der Schule statt. Alle Schüler waren mit großem Eifer und viel Einsatzbereitschaft dabei. Außerdem wurde extrem fair gespielt und gute Teamarbeit gezeigt. Am Schluss verteilten die Schulsprecher Lars Stoll und Luka Trovato die Urkunden. Großer Jubel herrschte bei der Klasse 9, die das Turnier haushoch gewann.

 

Die Vorbereitungsgruppe hatte sich für dieses Jahr ein ganz besonderes Schulfest ausgedacht: es sollte ein Fest mit vielen Spielen und nettem Beisammensein geben, aber nicht wie gewohnt auf dem Schulgelände sondern im Eichwald.

Es wurden zwei Wegstrecken festgelegt: ein kürzerer Weg für die Grundstufe und die Kindergartenkinder, ein längerer für die Hauptstufenklassen. Entlang dieser Wege wurde ein umfangreicher Spieleparcour aufgebaut: Dosenwerfen, Badminton spielen, balancieren auf einer Slakeline, Tauziehen, Torschießen, Tchoukball, Barfußpfad, versteckte Objekte suchen und vieles mehr.

Die Schüler hatten viel Spaß bei der Durchführung der Spiele, aber es war für manche auch ganz schön anstrengend. So freuten sich letztlich alle über die leckere Verpflegung, die von den Eltern am Ende der Wegstrecke beim Grillplatz in Vögisheim angeboten wurde.

Mit einer kurzen Ansprache durch die Rektorin Frau Heike Krüger und einem gemeinsamen Lied endete das gelungene Fest.

Fotos dazu finden Sie hier.

 

Wie jedes Jahr kämpften auch an diesem schönen Sommertag die gemischten Klassenmannschaften leidenschaftlich um die heißbegehrten Stufenpokale. Die Schülerinnen und Schüler, die in ihrer Freizeit in einem Verein trainieren, konnten ihre Mannschaften natürlich besonders unterstützen. Die Freude am gemeinsamen Spiel stand aber immer im Vordergrund und so wurden die vielen Spiele ausgesprochen fair ausgetragen und Niederlagen gut verkraftet. Bei der Siegerehrung, die die Sonderschulrektorin Frau Krüger dank bester Vorbereitung direkt im Eichwaldstadion vornehmen konnte, gab es für jeden Spieler eine Medaille, für jede Klasse eine Urkunde mit Foto und für die jeweils 3 besten Stufenmannschaften einen Pokal.

Am 24. Februar 2014 ging die ganze Schule nach Weil am Rhein zum Eislaufen. Die Fahrtkosten hierfür wurden - wie jedes Jahr - vom Förderverein der Schule übernommen. Es war ein sehr schönes Gemeinschaftserlebnis. Die Stimmung war in diesem Jahr ausgesprochen gut. Die Schüler halfen sich gegenseitig, sodass sich die Anfänger nach einiger Zeit vom sicheren Rand lösten und mutig die ersten Runden auf der Eisfläche drehten. Die älteren Schüler jagten über das Eis und genossen das Fahren zur Discomusik.