Kooperationsklasse SBBZ Lernen Klasse 9 / VAB

Kooperation mit der Berufsschule

Für die Klasse 9 und die Abgänger der Förderschule gibt es eine enge Kooperation mit der Georg-Kerschensteiner-Schule (gewerbliche Berufsschule in Müllheim). Das Konzept sieht eine Kooperation vor, bei der die Neuntklässler zeitweise den Unterricht der Berufsschule besuchen und die Lehrer der AJS-Schule ein Jahr später im VAB den prüfungsrelevanten Unterricht in Mathematik und Deutsch durchführen.

Klassse 9 (VAB-FöS-1):

Die Schüler sind offiziell Schüler der Albert-Julius-Sievert-Schule. Sie besuchen in den Fachbereichen Hauswirtschaft und Technik den Unterricht der Berufsschule. Dabei werden sie in Gruppen mit geeigneter Größe aufgeteilt. Die Lehrer der Berufsschule erstellen Noten zum Halbjahr und zum Schuljahresende und teilen diese den Klassenlehrern mit, damit sie in den entsprechenden Fächerverbünden der Förderschule berücksichtigt werden.

VAB-Klasse (VAB-FöS-2):

Die Schüler sind offiziell Schüler der Georg-Kerschensteiner-Schule. Die Schüler setzen sich aus den Abgängern der Förderschulen in Müllheim und Staufen zusammen. Sie erhalten in den Fächern Mathematik und Deutsch den Unterricht an der Albert-Julius-Sievert-Schule. Die Lehrer bereiten sie auch auf die Hauptschulabschluss-Prüfungen in diesen Fächern vor. Die Lehrer der Förderschule erstellen Noten zum Halbjahr und zum Schuljahresende und teilen diese den Klassenlehrern des VAB mit.

Die Schüler der Albert-Julius-Sievert-Schule werden in der 9. Klasse bei der Anmeldung zum VAB von den Klassenlehrern unterstützt. Es finden jährlich 2 –3 Besprechungen und zahlreiche Gespräche mit den beteiligten Lehrer beider Schulen in Müllheim zur inhaltlichen und organisatorischen Abstimmung statt.

Die Kooperation mit der Lilienhofschule und der Berufsschule in einer Powerpointpräsentation:

KoopKl FöS9 VAB Infoabend

Die Kooperation mit der Agentur für Arbeit in einer Powerpointpräsentation:

BO-Konzept-Elternveranstaltung 11.05.16